Information gem. Art. 14 DSGVO für betroffene Personen

(Stand: 21.03.2019)

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Collecta e.U
Bahnhofstraße 28
A-4522 Sierning
Tel.: 07259 5390-0, Fax: 07259 5390-12
E-Mail: office@collecta.at

Datenschutzbeauftragter:

Es wurde kein Datenschutzbeauftragter benannt, da dies gesetzlich nicht notwendig ist.

Personenbezogene Daten werden von Collecta e.U nur nach den Vorgaben des österreichischen Datenschutzgesetzes sowie der Datenschutzgrundverordnung erhoben, verarbeitet und genutzt. Die folgenden Informationen erläutern Ihnen, welche Daten wir im Rahmen eines Inkassoauftrages von unseren Vertragspartnern erhalten.

Rechtsgrundlage und Zwecke der Verarbeitung

Im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO)

Sie haben mit Ihrem Finanzdienstleister einen Finanzierungsvertrag abgeschlossen, in dem Sie die Einwilligung zur Übermittlung der Daten an Inkassobüros erteilt haben. Demnach erhalten wir Ihre personenbezogenen Daten von einem Finanzdienstleister zur Eintreibung einer offenen Forderung oder Kreditsumme bzw. dem Finanzierungsobjekt. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft bei Ihrem Finanzdienstleister widerrufen werden. Die Datenverarbeitung bleibt bis zum Widerruf rechtmäßig.

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO)

Als Inkassobüro verarbeiten wir die Daten auf Grundlage des Vertrages mit dem jeweiligen Finanzdienstleister zur Erfüllung unserer Leistung. Es entsteht kein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und Collecta e.U.

Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO)

Eine Verarbeitung personenbezogener Daten kann zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. steuerrechtlich relevanter Daten) erfolgen, die für den jeweiligen Geschäftsfall anfällt.

Zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO)

Die Inanspruchnahme eines Inkassobüros steht im überwiegenden berechtigten Interesse eines Finanzierungsdienstleisters. Soweit erforderlich kann daher bei der Interessenabwägung zugunsten des Finanzierungsdienstleisters oder eines Dritten eine Datenverarbeitung über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus von uns oder Dritten erfolgen. In den folgenden Fällen und Punkten erfolgt eine Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen:

  • Kontaktieren und Aufsuchen der betroffenen Person zur Eintreibung der ausstehenden Forderung bzw. Einzug des Finanzierungsobjekts
  • Maßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden sowie Eigentum des Unternehmens (Videoüberwachung)
  • Verteidigung von Rechtsansprüchen

Kategorien personenbezogener Daten

Bei einem Inkasso werden in der Regel folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

Zahlungsdaten: Saldo, Ratenbeträge und Zahlungsvorgänge, Fälligkeitsdatum, Forderungshöhe, Verzugszinsen, Mahnspesen.

Schuldnerdaten: Name, Adresse, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Kontonummern, Mitschuldnerdaten, Angaben zum Finanzierungsobjekt, Arbeitgeber (wenn bekannt), Lieferant des Finanzierungsobjekts (wenn bekannt).

Der Umfang richtet sich nach dem Geschäftsfall und den zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten.

Empfänger

Die Daten werden ausschließlich für eigene Zwecke verarbeitet. Darüber hinaus erhalten beauftragte Auftragsverarbeiter und Vertragspartner (z.B. Banken und Versicherungen, aber auch Abschleppunternehmen oder Speditionen) jene Daten, die sie zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Sämtliche Auftragsverarbeiter sind vertraglich entsprechend dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und ausschließlich im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten. Bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung können öffentliche Stellen und Institutionen Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein.

Es findet keine Übermittlung in ein Drittland statt.

Speicherdauer

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Vertragsbeziehung (von der Anbahnung, Abwicklung bis zur Beendigung des Vertrags) sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem, Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) und der Bundesabgabenordnung (BAO) ergeben.

Sollte der Zweck der Datenverarbeitung erfüllt sein oder der Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen eintreten, werden Ihre Daten von Collecta e.U gelöscht.

Ihre Rechte

Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at).

Sollten Sie weitere Fragen zur Datenverarbeitung haben, können Sie uns auch jederzeit unter office@collecta.at kontaktieren.